Notdienst 365 / bis 24 Uhr

Ihr Spezialist für Wurzelbehandlungen in Karlsruhe

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Hinter plötzlich auftretenden, starken Zahnschmerzen steckt häufig ein entzündeter Zahnnerv. Im Inneren des Zahns befinden sich Blutgefäße und Zahnnerven. Dentin und Zahnschmelz schützen das empfindliche Innenleben. Bei tiefer Karies oder Zahnfrakturen gelangen Bakterien in das Zahninnere. Können die zahnschädlichen Bakterien zu den Blutgefäßen und dem Zahnnerv vordringen, entzündet sich das Gewebe. In den meisten Fällen treten unangenehme, pulsierende Schmerzen auf. Nur selten ist eine Zahnnerv-Entzündung vollkommen schmerzfrei. Betroffene Patienten erhalten schnellstmöglich einen Termin im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe. Eine Wurzelkanalbehandlung nimmt die Schmerzen und ist eine geeignete Methode, den Zahn zu retten. In mehreren Arbeitsschritten wird der Wurzelkanal gereinigt und von Bakterien und Geweberesten befreit. Das gelingt mit feinen und äußerst flexiblen Instrumenten. Die Kanäle werden mit einer desinfizierenden Lösung gründlich gespült. Spezielles Füllmaterial versiegelt die feinen und verzweigten Wurzelkanäle.

Erfahrung, Fachwissen und eine hervorragende technische Ausstattung erhöhen die Erfolgswahrscheinlichkeit einer komplexen Wurzelkanalbehandlung. Spezialisierte Zahnärzte führen die anspruchsvolle Behandlung im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe mit modernen Geräten durch. Es geht darum, sämtliche Wurzelkanäle des Zahns ausfindig zu machen und vollständig zu reinigen. Wenn Bakterien oder Gewebereste im Inneren zurückbleiben, kann die Entzündung erneut auftreten. Ein optimal behandelter Zahn hat eine gute Prognose. Häufig bleibt er mehrere Jahre oder Jahrzehnte beschwerdefrei. Wurzelbehandelte Zähne werden dunkler, da sie nicht mehr mit Nährstoffen versorgt werden. Die Zahnsubstanz ist weniger stabil. Eine Zahnkrone verleiht zusätzliche Stabilität. Im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe arbeiten wir für beste Erfolgsaussichten mit Lupenbrille und OP-Mikroskop. Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Behandlung auf dem neuesten Stand der Technik leider nicht. Die Investition lohnt sich jedoch, da Zahnersatz teurer als die Wurzelkanalbehandlung mit Lupenbrille und OP-Mikroskop ist.

Was sind die Gründe für eine Wurzelbehandlung?

Der sichtbare Teil des Zahns ist die Zahnkrone. Die Zahnwurzel verankert die Zähne im Kieferknochen. Die Abbildung zeigt, dass Backenzähne zwei und mehr Wurzeln haben können, Frontzähne haben nur eine Zahnwurzel. Der sichtbare Teil des Zahns ist von Zahnschmelz umgegeben. Diese äußerst harte Substanz schützt die Schichten darunter. Dentin ist im gesamten Zahn zu finden. Das Zahnmark besteht aus weichem Gewebe. Zahnnerv und Blutgefäße sind im Zahnmark und den feinen Wurzelkanälen zu finden. Schmerzempfindlichkeit deutet auf ein mögliches Zahnproblem hin, da die Nervenbahnen Wärme- und Kältereize weiterleiten.

Bei fortgeschrittener Karies ist der Zahnnerv nicht mehr geschützt. Bakterien können in das Zahninnere vordringen. Pulsierende Schmerzen bei Berührungen sowie Wärme- und Kältereizen sind typisch für eine Entzündung des Zahnnervs. Schmerzen treten häufig spontan auf und können kurzzeitig wieder abklingen. Viele Patienten berichten von spontanen Schmerzen, die vor allem nachts auftreten. Wurzelkanalbehandlungen sind auch bei größeren Zahnverletzungen, abgebrochenen Zahnteilen und starkem Zähneknirschen notwendig. Wenn der Zahnnerv freiliegt, schützt die Wurzelkanalbehandlung vor einer gesundheitsschädlichen Entzündung. Für Zahnersatzlösungen wie Zahnkronen und Brücken ist eine vorbeugende Wurzelbehandlung nötig, wenn viel Zahnsubstanz verloren gegangen ist. Wir empfehlen die zusätzliche Behandlung, wenn das Zahnmark freiliegt. Eine Zahnnerv-Entzündung sollte in jedem Fall behandelt werden. Zähne sind über Blutgefäße und Nerven mit dem Körper verbunden. Die Entzündung kann die Gesamtgesundheit beeinflussen. Wird die Entzündung nicht behandelt, kann sich der Knochen rund um die Zahnwurzel abbauen.

5 Jahre Garantie

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?

Zur sicheren Diagnose fertigt der behandelnde Zahnarzt Röntgenaufnahmen an. Während der Behandlung wird entzündetes und abgestorbenes Gewebe im Zahninneren komplett entfernt. Das gelingt mit äußerst feinen und biegsamen Feilen, die auch in verzweigten Kanälen bis zur Wurzelspitze vordringen. Eine Spülung mit desinfizierender Flüssigkeit verhindert, dass Bakterien zurückbleiben. Eine Wurzelfüllung verschließt die feinen Wurzelkanäle dicht und lückenlos. Die gründliche Reinigung der Hohlräume im Zahninneren entscheidet über den Behandlungserfolg. Es kommt auf Genauigkeit, Fachwissen und Erfahrung an. Spezialisierte Zahnärzte, sogenannte Endodontologen, führen Wurzelkanalbehandlungen im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe durch. Da besonders feine oder stark gekrümmte Kanäle nicht auf Röntgenbildern zu sehen sind, ist die Behandlung mit Lupenbrille und OP-Mikroskop empfehlenswert. Die hervorragende Ausleuchtung und die optische Vergrößerung erleichtern die Arbeit. So gelingt es, sämtliche Wurzelkanäle zu finden, aufzubereiten und zu versiegeln.

Wie wird eine Wurzelbehandlung bei AllDent durchgeführt?

Die Zahnärzte in unserer Praxis arbeiten nach bewährten Qualitätskriterien und verwenden moderne Technik und flexible Instrumente. Unser Ziel ist es, alle Wurzelkanäle des betroffenen Zahns zu reinigen und lückenlos mit Füllmaterial zu versiegeln. Dass kleine Details über den Behandlungserfolg entscheiden, zeigen die Röntgenbilder. Eine unvollständige Wurzelfüllung ist im linken Bild zu sehen. Die Füllung ist als weiße Linie sichtbar. Wurzelfüllungen sollten durchgängig bis zur Wurzelspitze verlaufen. Das ist nicht der Fall. Es besteht das Risiko, dass die Entzündung erneut aufflammt. Die schwarzen Schatten rund um die Zahnwurzel zeigen, dass sich die Entzündung bereits auf den Kieferbereich ausgebreitet hat. Das Bild rechts zeigt den Zahn nach einer zweiten Wurzelkanalbehandlung (Revision) mit Lupenbrille und Dental-Mikroskop. Nun sind alle Wurzelkanäle gereinigt und vollständig gefüllt. Der Zahn hat eine sehr gute Prognose.

Entzündungen des Zahnnervs sind schmerzhaft. Nach der Behandlung nehmen die Schmerzen sofort ab. Schmerzfreiheit im Anschluss ist kein Indiz für einen langfristigen Behandlungserfolg. Auch nach mittelmäßigen Wurzelkanalbehandlungen sind Patienten anfangs schmerzfrei, die Entzündung kann jedoch wieder auftreten. Erfahrene Zahnspezialisten des AllDent Zahnzentrums Karlsruhe schaffen optimale Rahmenbedingungen für den Zahnerhalt.

 

Patienten erhalten bei uns fünf Jahre Garantie auf eine Wurzelbehandlung unter dem Mikroskop. Nachfolgend mehr zur bewährten AllDent-Qualität:

  1. Beste medizinische Instrumente

Moderne medizinische Geräte und Instrumente sind die Basis für eine schonende und effektive Wurzelkanalbehandlung. Hochflexible, maschinell gesteuerte Instrumente arbeiten gleichmäßig und liefern exakte Ergebnisse. So gelingt es, feine Wurzelkanäle komplett von Bakterien und entzündetem Gewebe zu befreien.

Der behandelnde Zahnarzt bestimmt die Länge der Wurzelkanäle elektrometrisch. So erhalten unsere Zahnspezialisten einen genauen Überblick über das verzweigte Wurzelkanalsystem. Ein weiterer Pluspunkt des modernen Verfahrens: Mehrmaliges Röntgen ist nicht notwendig. Für Arbeitsschritte wie die Reinigung des Zahninneren und die Wurzelfüllung arbeiten wir mit einer Lupenbrille.

  1. Ergänzung durch das Mikroskop

Mikroskopische Wurzelbehandlungen sind besonders präzise. In kritischen Fällen raten wir zum Einsatz des Dental-Mikroskops. Zähne mit stark verzweigten Wurzelkanälen haben mit dieser Behandlungsmethode eine bessere Prognose. Mit OP-Mikroskop erhöht sich auch die Erfolgsquote für erneute endodontische Behandlungen (Revisionen). Feine, gekrümmte und versteckte Wurzelkanäle werden mit optimaler Ausleuchtung und einer 25-fachen Vergrößerung sichtbar (siehe unteres Bild). Patienten erhalten im Beratungsgespräch Informationen zu den Behandlungsmöglichkeiten und -schritten. Mit Dental-Mikroskop gelingt der Zahnerhalt auch, wenn die Prognose eher ungünstig erscheint.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Was kostet eine Wurzelbehandlung?

Behandlungsmethode, Behandlungsaufwand, die Anzahl der Wurzelkanäle sowie Art und Menge der verwendeten Materialien wirken sich auf die Kostenhöhe aus (mehr Informationen in der Einzelpreisliste). Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Behandlungskosten. Bedingung ist, dass der Zahn erhaltungswürdig ist. Das ist der Fall, wenn die Wurzelkanäle komplett gereinigt und gefüllt werden können. Kosten für den Einsatz eines OP-Mikroskops und anderer leistungsstarker medizinischer Instrumente werden nicht übernommen, obwohl die Erfolgsquote höher ist. Der finanzielle Zusatzaufwand lohnt sich für Patienten trotzdem, da auch Zähne mit schwieriger Prognose beste Aussichten haben. Wer eine Zahn-Zusatzversicherung besitzt, sollte sich vor Behandlungsbeginn über eine mögliche Kostenübernahme informieren. Im Beratungsgespräch erfahren Patienten, mit welchen Behandlungskosten zu rechnen ist. AllDent steht für Zahnmedizin auf höchstem Niveau. Deshalb profitieren Patienten bei Wurzelkanalbehandlungen unter dem OP-Mikroskop von einer Fünf-Jahres-Garantie.

Häufige Fragen

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

Geschichten über schmerzhafte Wurzelkanalbehandlungen kennen viele Patienten. Mit den Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin sieht die Realität glücklicherweise anders aus. Der entzündete Zahnnerv verursacht starke Schmerzen. Für die Behandlung wird der betroffene Zahnnerv betäubt. Das sorgt für Schmerzfreiheit. Die Zahnspezialisten im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe arbeiten sanft und schonend. Nachdem Zahnnerv, Gewebereste und Bakterien aus dem Wurzelkanal entfernt wurden, klingen die Beschwerden ab. Maßgeschneiderte Therapiekonzepte berücksichtigen die individuelle Patientensituation. Unsere Zahnärzte arbeiten mit moderner technischer Ausstattung und fortschrittlichen zahnmedizinischen Instrumenten. In den meisten Fällen können sogar Zähne mit ungünstiger Prognose gerettet werden. Treten beim Genuss von kalten, warmen oder süßen Speisen Schmerzen auf, ist schnelles Handeln gefragt. Betroffene Patienten erhalten im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe schnell und unkompliziert einen Behandlungstermin.

Wie geht es nach einer Wurzelbehandlung weiter?

Nach der Behandlung klingen die Beschwerden schnell ab. Der gereinigte und versiegelte Zahn kann im Kiefer bleiben. Ohne Blutgefäße und Zahnnerv im Inneren wird die Zahnsubstanz nicht mehr mit Nährstoffen versorgt. Es besteht die Gefahr, dass der Zahn mit der Zeit brüchig wird. Wir raten Patienten daher zu Zahnersatz. Eine Zahnkrone umgibt die verbliebene Zahnsubstanz schützend und hat einen stabilisierenden Effekt. Bei einer einfachen Füllung besteht die Gefahr einer Zahnfraktur. Durch eine hohe Kaubelastung kann der Zahn splittern. Dann bleibt nur die Entfernung des betroffenen Zahns. Es kommt vor, dass Entzündungen später erneut aufflammen. Das ist auch bei Zähnen mit guter Prognose möglich. Eine zweite Wurzelkanalbehandlung (Revision) kann den Zahn retten. Wir empfehlen die Behandlung unter dem OP-Mikroskop für beste Erfolgsaussichten.

Ist ein wurzelbehandelter Zahn schädlich für den Körper?

Der Einfluss wurzelbehandelter Zähne ist ein vieldiskutiertes Thema im Internet. Leider gibt es viele Falschinformationen. Eine professionelle Wurzelbehandlung entfernt entzündetes Gewebe. Erfolgreich behandelte Zähne haben keinen schädlichen Einfluss auf den Körper. Aktive Entzündungen hingegen schon. Bakterien und deren Stoffwechselprodukte gelangen über die Blutgefäße in andere Körperbereiche. Das Immunsystem wird aktiv und steht unter dauerhafter Belastung. Eine Reinigung und Aufbereitung der Wurzelkanäle des betroffenen Zahns entlastet den Körper. Moderne bildgebende Diagnostik unterstützt den Behandlungserfolg. Im AllDent Zahnzentrum Karlsruhe arbeiten wir für maximale Präzision mit dreidimensionalen Aufnahmen moderner DVT-Geräte. Mehr dazu im Beitrag Moderne Praxisausstattung.

Was sind die Erfolgsfaktoren für eine Wurzelbehandlung?

Präzision, Fachwissen, Erfahrung, technisches Know-how und die Praxisausstattung können über den Erfolg einer Wurzelkanalbehandlung entscheiden. Jeder Zahn ist individuell und anatomisch komplex. Die Zahnärzte des AllDent Zahnzentrums Karlsruhe arbeiten routiniert und sind mit modernen und leistungsstarken medizinischen Geräten vertraut. Trainings und Weiterbildungen finden in regelmäßigen Abständen statt. So stellen wir sicher, dass unsere Zahnärzte die neuesten Erkenntnisse und Behandlungsmethoden im Fachgebiet der Endodontie kennen. Zahnerhaltung hat höchste Priorität. Unser Ziel ist es, mit modernen Behandlungsmethoden Wurzelspitzenresektionen oder Zahnentfernungen zu vermeiden.

Die komplette und gründliche Reinigung der Wurzelkanäle ist entscheidend. Da die hinteren Backenzähne mehrere lange und gekrümmte Wurzeln besitzen, ist die Behandlung in dem Bereich umfangreicher und aufwendiger. Der Erfolg ist auf dem Röntgenbild sichtbar. Besitzen alle Zahnwurzeln ein vollständige und durchgängige Wurzelkanalfüllung, ist die Prognose optimal. Bei sämtlichen Behandlungsschritten kommt es auf den Bruchteil eines Millimeters an. Eine hervorragende technische Ausstattung und fortschrittliche Geräte sind eine wertvolle Hilfe. 3D Röntgen, die elektrische Bestimmung der Wurzellänge (Endometrie) und die Arbeit mit Lupenbrille und Dental-Mikroskop sind Teil des AllDent-Qualitätskonzepts. Erfahrene Spezialisten arbeiten an der Rettung des entzündeten Zahns, um Patienten die Investition in teuren Zahnersatz zu ersparen.